SVR Chronik

Hier findet Ihr in Zukunft Infos über die Zeitgeschichte des SVR und herausragende sportliche Leistungen wie gewonnene Meisterschaften und ewige Bestenliste der SVR-Abteilungen.

Leider nicht dargestellt werden hier die ehrenamtlichen Leistungen der Trainer, Vorstandschaft und sonstigen unterstützenden Händen im Verein. Dafür aber stellvertretend ein Herzliches Dankeschön aller SVR-Mitglieder an diese Personen.

 

Chronik

Datum

 Ereignis

...

 

1972

Gründung der Leichtathletikabteilung

1979-1985

Ausrichtung des Insel-Marathons

1980

Bau des Vereinsheims

1982

Austragung der Baden-Württembergischen Marathonmeisterschaft

1984

Bau der Leichtathletikanlage mit 400 m Rundlaufbahn

1986-1991

Ausrichtung des 25-km-Straßenlaufes

25.04.1987

Ausrichtung der deutschen Meisterschaft im 25-km-Straßenlauf

24.01.1991

Eingliederung der Eishockeymannschaft "Reichenauer Wölfe" in den SVR

seit 1992 

Internationaler Insel Halbmarathon und 10 km Straßenlauf

...

 

 

Herausragende sportliche Leistungen

Datum

 Sportliche Leistungen

1977/1978

D-Jugend wird Fußballmeister

1981

IBL-Titel durch Markus Acker im Diskus. (17-18 Jahre)

1981/1982

A-Jugend wird Fußballmeister

D-Jugend wird Fußballmeister mit 145:10 Toren in 18 Spielen, Vereinsrekord im Toreschiessen mit 22:0 Tore in 50 min, davon allein 12 von seinen (in dieser Saison, ebenfalls Vereinsrekord!) 86 Toren durch Michael Wehrle.

1982

2. Platz in der Mannschaftswertung durch Berno Spicker,

Roland Forster und Karlheinz Lock bei der Baden-Württembergischen Marathonmeisterschaft auf der Reichenau

Vordere Plätze bei den Bergeuropameisterschaften durch Roland Forster und Karlheinz Lock

IBL-Titel durch Gerold Wilz über 2000m Hindernis (Jugend)

Insgesamt 7 Rekorde auf Bezirksebene und 41 mal 1. Platz in den Bezirksbestenliste

1983/1984

D-Jugend wird Fußballmeister

1984

24 mal stehen Leichtathleten in der badischen Bestenliste
192 mal in der Bezirksbestenliste, 14 Bezirksmeistertitel

IBL-Meister durch Gerold Wilz

1985/1986

2. Mannschaft wird Fußballmeister in der Kreisliga B

1986/1987

2. Mannschaft wird erneut Fußballmeister in der Kreisliga B

1987

Langstreckler Berno Spicker, Roland Forster und Karlheinz Lock gewinnen sämtliche Bezirksmeistertitel

4. Platz in der Mannschaftswertung in Baden im Marathon

Klaus Obergfell belegt erste und weitere vordere Plätze bei den badischen, österreichischen und europäischen Seniorenmeister-schaften

Bezirksmeister bei den Schülern durch Martin Wendt, Michael Böhler und Daniel Müller

1987/1988

2. Mannschaft wird zum 3. Mal in Folge Fußballmeister in der
Kreisliga B

1988

Klaus Obergfell wird jeweils 8. bei der Senioreneuropameister-schaft im Hammerwerfen und Hochsprung

1988/1989

1. Mannschaft wird Fußballmeister in der Kreisliga A, somit erstmals Aufstieg in die Bezirksliga Bodensee

10.04.2005

!!15 Vereinsmitglieder bezwingen die 42,195km beim 2. Freiburg-Marathon!!

18.06.2005

Peter Glönkler läuft beim Ultra-Marathon in Biel die 100 km in 12:26 h und belegt bei über 2000 gestarteten Teilnehmern den 662. bzw. bei M40 den 158. Platz

25.06.2005

Bei den Bezirksmeisterschaften des Kreises Hegau Bodensee in Konstanz konnten Madeleine Keller und Philipp Benz mit hervorragenden Leistungen glänzen.

Madeleine Keller gewann die 100 m souverän in 14,15 sec.
Philipp Benz setzte sich über 300 m in 42,47 sec. durch.
Bei idealem Wettkampfwetter bedeutet das, nach einem halben Jahr hartem Training, 4 mal die Woche unter der Leitung von Bernhard Graf, die Qualifikation für die badischen Meisterschaften

30.07.2005

Mit Peter Glönkler konnte sich erstmals ein Reichenauer Sportler in die Ergebnislisten des Swiss Alpine Marathon eintragen. Er benötigte für die 78.5 km und +/- 2320 m Höhenmeter eine Zeit von 9.11.01 h und belegte damit den 304. Platz von über 1200 gestarteten Läufern.

09.10.2005

Daniela Baumann gewinnt in Bräunlingen die Halbmarathonwertung in der Hauptklasse in einer Zeit von 1.43.13, dies ist noch bemerkenswerter, da sie zwei Wochen zuvor beim Berlin-Marathon mit einer hervorragenden Zeit von 3.34.25 und dem beachtlichen 67. Rang in der Hauptklasse der Frauen belegte

2005/2006

Die D-Jugend wird in der Kleinfeldstaffel bereits 4 Spieltage vor Schluss Meister mit der überragenden Tordifferenz von 301:9 Treffern.

02.04.2006 

Mit Christine Eiermann, Rosi Hendrich, Reiner Siebenhaller und Gerhard Böhler bezwingen 4 Vereinsmitglieder die 42,195km beim 3. Freiburg-Marathon. Christine Eiermann schafft die Strecke in persönlicher Bestzeit von 03:50,54 Std.

09.06.2006

Peter Glönkler "bezwingt" beim Ultra-Marathon in Biel die 100 km in 15:20 h und kann seine Zeit vom Vorjahr wegen Trainingsrückstand nicht verbessern.

20.04.2008

Birgit Schosser (4:36 h), Armin Deggelmann (3:54 h) und Karl-Heinz Keller laufen in Zürich ihren ersten Marathon. Christine Eiermann (3:42 h), Rosi Hendrich (4:11 h) und Josef Dürschke (4:30 h) verbessern ihre persönlichen Bestleistungen. Karl-Heinz Keller absolviert sein Marathon-Debüt sogar mit der beindruckenden Zeit von 3:10 h

 

 

Zum Seitenanfang