Zum 32. Mal startete der Staaner–Lauf im schweizerischen Stein am Rhein. Der vom Streckenprofil her tolle Lauf lockte wieder einmal zahlreiche Läufer in das altehrwürdige Städtchen, das sich vorweihnachtlich geschmückt von seiner schönsten Seite zeigte. Zur Auswahl standen verschiedene Distanzen vom Schülerlauf bis zum Halbmarathon. Das Schneetreiben am Morgen schreckte die Reichenauer Läufer nicht ab an diesem Traditionslauf teilzunehmen. Am frühen Nachmittag klarte es schließlich auf und so konnten die Sportler die mit Schnee bedeckte Strecke bei herrlichstem Winterwetter genießen. Peter Wehrle nahm gemeinsam mit insgesamt 366 Läufern den 1/4 Marathon in Angriff und landete nach 38:38,50 Minuten in seiner Altersklasse auf dem tollen 3. Platz. Christine Eiermann entschied sich für die schön geschwungene Halbmarathonstrecke. Sie überquerte die Ziellinie nach 1:45:51,70 Stunden und wurde mit dem 8. Rang in ihrer Altersklasse belohnt. Von insgesamt 504 Läufern auf der 21,1 Kilometer langen Strecke belegte Martin Uricher den 33. Platz in seiner Altersklasse und benötigte nur 1:31:55,80 Stunden. Ein paar Minuten später folgte Berndt Wagner, der sich am Vortag auf dem Weihnachtsmarkt seinen Flüssigkeitshaushalt auffüllte und mit einer respektablen Laufzeit von 1:37:00,60 Stunden auf dem 22. Altersklassenplatz landete. Auch Daniel Hoce- var beendete den Lauf mit zufriedener Miene. Er wurde mit 1:52:04,00 Std. gestoppt und freute sich über den 115. AK Rang.

1. Lauf im Reichenauer Wald

240 Läufer am Start!2012 Start Hauptlauf

Bei idealem Wetter und fast sommerlichen Temperaturen, startete am  Sonntag 25. November der erste Lauf der diesjährigen Crosslaufserie im Reichenauer Wald.
Trotz Behinderungen für die Läufer bei der Zufahrt zum Laufgelände, aufgrund von Baumaßnahmen an der Kreuzung B33 Reichenau Waldsiedlung, gab es einen Teilnehmerrekord: Insgesamt 240 Läufer gingen an den Start, so viele waren es schon lange nicht mehr. Aufgrund der großen Baustelle mussten die Läufer in der Waldsiedlung parken und die Straße weiter östlich überqueren. Dank unserer Parkeinweiser, Hinweisschilder fanden alle Läufer gut zum Laufgelände und die Starts konnten ohne Verzögerungen pünktlich erfolgen.

83 Schüler, 30 Kurzstreckler und 125 Läufer im Hauptlauf gingen an den Start, mit dabei waren insgesamt 11 Leichtathleten vom SV Reichenau.

Christin und Michaela Wintersig waren die einzigen jungen Läufer vom Verein. Sie mussten die lange Schülerstrecke mit 2 Runden (ca. 1.800 m) laufen. Nachdem Christin letztes Jahr bei der Serie ausgesetzt hat, ist sie dieses Mal umso fiter. Sie lieferte sich ein hartes Duell mit ihrer Konkurrentin Anna Hipp vom LG Tuttlingen-Friedingen: bergauf war Christin schneller, bergab Anna, Christin kam als zweite, jedoch mit nur 2 Sekunden Abstand zur Siegerin, ins Ziel. Michaela hatte leider Probleme mit der Atmung und musste das Tempo verringern. Trotz allem gab sie nicht auf und kam als 13. durch das Ziel gelaufen.  

Als insgesamt 6. Frau erreichte Manuela Rometsch, einzige weibliche Vertreterin des Vereins im Hauptlauf, in einer Zeit von 34:07,5 das Ziel.

Schnellster Reichenauer Athlet war Stephan Okle (27:14,3), er kam als insgesamt 13. Läufer ins Ziel gelaufen und belegte in seiner Altersklasse Männer den 7. Platz.
Die Konkurrenz in dieser Klasse ist groß! Stephan, Peter Wehrle und Markus Wintersig bildeten nach dem Start ein Team und lagen zunächst dicht beieinander. Jeder von ihnen hatte unterwegs seine Stärken und Schwächen, letztendlich entschied Stephan das Rennen für sich, dicht gefolgt von Peter Wehrle (27:21,6) und Markus Wintersig (28:18,7). Auch das Gespann Berno Spicker und Roland Forster lieferte sich harte Kämpfe. Berno hatte Roland im Nacken, kämpfte jedoch um seinen Vorsprung und hielt Roland auf Distanz bis zum Ziel. Man konnte beiden den Kampf ansehen. Jürgen Bücker, unser Neuzugang, lief im vorderen Drittel mit und belegte insgesamt Platz 28 (29:19,0) beim Einlauf.

Sehr gute Altersklassenplätze belegten Peter Wehrle, 1. M40, Manuela Rometsch, 2. W35 und Markus Wintersig, 3. M45

Es gab noch eine nette Begebenheit beim Start des Hauptlaufes. 14 Teilnehmer des „Clubs Sérieux“ hatten sich für die Kurzstrecke angemeldet. Angetreten sind diese mit Anzug, Hemd, Krawatte und Laufschuhen. Es befand sind auch 1 Frau darunter.

Wie wir dann kurz vor dem Start erfuhren, handelte es sich hierbei um eine Geburtstagsgesellschaft, die dem Geburtstagskind, das am Sonntag 30 Jahre alt wurde,  diesen Lauf geschenkt hat mit dem Hinweis: Mit 30 wird man seriös!

Ergebnisse
pdf Ergebnisliste gesamt

Wir bedanken uns bei allen Helfern, die so tatkräftig am Samstag beim Vorbereiten und am Lauftag selber zugepackt haben. Und vielen Dank an die Helfer, die noch kurzfristig eingesprungen sind. Einen Dank auch an das Möbelhaus Braun, welches uns Parkplätze zur Verfügung gestellt hat. Wir hoffen, dass es nicht zu großen Behinderungen bei der Einwohnerschaft in der Waldsiedlung gekommen ist.

Weiterhin möchten wir uns beim Roten Kreuz bedanken für die Präsenz am Lauftag, die Zubereitung und Ausschank des warmen Tees und dass uns Tische und Bänke zur Verfügung gestellt wurden.
Einen großen zusätzlichen Dank an Marlene für die gewohnte unkomplizierte Abwicklung!

Am Sonntag, den 07.10.2012 fand der 28. Konstanzer Altstadtlauf statt. Auch dieses Jahr waren wieder sehr viele Reichenauer Läufer dabei, die in diversen Kategorien starteten. Viele Schüler liefen traditionsgemäß für ihre jeweiligen Schulen in Konstanz. Unterschiedliche Distanzen waren zu überwinden: Schüler/innen D und C und die Familien liefen eine kleine Runde mit 865 m, während die älteren Schüler/innen A und B schon die große Runde mit 2.035 m laufen mussten. Im Hauptlauf waren es dann 4 große Runden mit insgesamt 8.140 m.

Hier die Ergebnisse der Läufer, die für den SV Reichenau gestartet sind:

Schülerinnen D:   
37. Platz Judith Gütler   03:53,8
 
Schülerinnen B:    
64. Platz Michaela Wintersig 09:39,4

Hauptlauf:
M40 4. Platz Georg Klevenz  28:31,3
M50 8. Platz Berndt Wagner 32:36,9
M40 29. Platz Sven Mann  33:33,7

Familienlauf/SVR:
12. Platz Leon Gütler  03:19,0
12. Platz Sarah Gütler  03:31,6
12. Platz Bettina Gütler 04:25,7

Am Mittwoch, den 04.07.12, fand in Iznang das alljährliche Abendsportfest statt.  Mit dabei waren 5 Athleten vom SV Reichenau, um sich in den verschiedenen Disziplinen zu messen. Begleitet wurden sie von ihren Trainern Benedikt Futterer und Theo Benz. Alle Reichenauer kamen mit sehr guten Ergebnissen nach Hause, es waren sogar einige Podestplätze dabei. Marco Eißer und Marco Sättele erreichten beim 100 m und 800 m Lauf jeweils den 1. Platz in ihrer Altersklasse. Ebenfalls beim 800 m Lauf kamen Justin Jehle auf den 2. und Michaela Wintersig auf den 3. Platz.
Klaus Obergfell belegte beim Kugelstoßen den 1. Platz und Diskus den 2. Platz.

Michaela Wintersig, W13, 9. Platz 75 m 12,68 sek., 3. Platz 800 m 3:34,57 min., 8. Platz Weitsprung 3,50 m

Marco Eißer, M14, 1. Platz 100 m 14,91 sek., 1. Platz 800 m 2:59,53 min., 4. Platz Weitsprung 4,09 m, 3. Platz Kugelstoßen 8,56 m

Marco Sättele, M15, 1. Platz 100 m 12,78 sek., 1. Platz 800 m 2:29,69 min., 3. Platz Weitsprung 5,09 m, 2. Platz Kugelstoßen 10,45 m

Justin Jehle, M15, 3. Platz 100 m 13,99 sek., 2. Platz 800 m 2:59,39 min., 4. Platz Weitsprung 4,42 m, 3. Platz Kugelstoßen 8,44 m

Klaus Obergfell, M80, 1. Platz Kugelstoßen 9,87 m, 2. Platz Diskus 22,47 m

Peter Wehrle wagte sich noch einen Tag vor dem Gundelrennen auf die 7,9 km lange Kurzstrecke mit ihrem anspruchsvollen Terrain durch ausgiebige Höhen und Tiefen. In einer hervorragenden Zeit von 0:31:16,9 kam er von allen Läufern als 3. Läufer durchs Ziel und belegte in seiner Altersklasse wieder einmal den 1. Platz.

Hegau Halbmarathon/10 km Lauf

Wenn Christine Eiermann läuft, dann nur bei Strecken, wo es sich auch lohnt, nachher zu duschen.....Sie bewältigte die Strecke von gut 21 km in nur 1:45:24 und kam bereits als 11. Frau durch das Ziel gelaufen und erreichte in ihrer Altersklasse somit Platz 5.
Die Männer hingegen wählten die 10 km, sie wollen halt schnell und kurz laufen....
Auch hier lagen wieder Stephan Okle (0:38:15) und Peter Wehrle (0:38:22) weit vorn und kamen direkt hintereinander als 7. und 8. Läufer über die Ziellinie gelaufen.  Mit einer hervorragenden Zeit erreichte Peter Platz 1 seiner Alterklasse und Stephan Platz 3. Nur wenig später überschritt auch Martin Uricher das Ziel mit einer Zeit von 0:41:30. Daniel Hocevar war ebenfalls mal wieder dabei und hatte auf der Zielgeraden eine Zeit von 0:53:58.

Zum Seitenanfang