Angenehmes Wetter (mal abgesehen vom teils kalten Gegenwind) hatten letzten Sonntag die Leichtathleten bei ihrer Veranstaltung des 2. Laufes der Crosslaufserie. Der Boden war zwar teilweise durchnässt und matschig, richtig große Schlammschlachten blieben jedoch aus.

Christin Wintersig konnte sich mit einer knappen Minute Vorsprung konnte sie vor der zweitplatzierten Evi Polito (LG Hohenfels) den zweiten Gesamtsieg in der Serie sichern! Schnellster Reichenauer war Jens Ziganke, der wie bereits in Konstanz mit Florian Röser (TV Konstanz) zu kämpfen hatte. Nur wenige Sekunden hinter diesem erreichte Jens in einer Zeit von 21:07,9min als Gesamtzweiter das Ziel. Den Sieg in der M30 konnte ihm jedoch keiner nehmen!

Schon als insgesamt 5. Frau kam Michaela Wintersig nach 30:01,5min ins  Ziel gelaufen, sie landete damit sogar auf dem zweiten Platz ihrer Altersklasse!Ebenfalls hervorragend lief es für Tine Eiermann, die einiges vor ihrem Mann das Ziel überquerte. Vermutlich musste sie sich beeilen, damit das Mittagessen noch rechtzeitig auf dem Tisch stand...das sollte jedenfalls geklappt haben!Michaela Wellm und Bärbel Schallow-Gröne, beide das erste Mal bei der Serie dabei, schlugen sich tapfer bei den teils heftigen Anstiegen.

Fast in einer Gruppe und immer auf Sichtweite drehten Stephan Okle, Fabian Greiss, Marco Sättele, Christoph Klauser, Markus Wintersig und Peter Wehrle ihre drei Runden. Stephan Okle konnte den Abstand von Anfang an etwas ausbauen und war hinter Jens als zweiter Reichenauer im Ziel (25:55,7min). Marco setzte zu einem beeindruckenden Endspurt an, dem sich auch Christoph Klauser noch geschlagen geben musste! Hinter Fabian Greiss, der zur Zeit in starker Verfassung ist und für die Strecke 26:03,4min benötigte, erreichten die beiden fast zeitgleich das Ziel (26:22,2min und 26:22,9). Bei Marcos Spurt nicht mehr mithalten konnten Christin (26:28,1min) und Markus Wintersig (26:29,4min). Neben Christins Gesamtsieg gewannen beide ihre Altersklasse. Die beiden liefen immer zusammen, mit der Führung wechselten sie sich ab. Vor dem Ziel ließ Christin es sich allerdings nicht nehmen, vor ihrem Vater ins Ziel zu laufen…!

Magnus Eiermann, der zumindest einmal ganz vorne mitlaufen wollte, ging nach dem Startschuss volle Kraft voraus und mischte zunächst zwischen Jens Ziganke und Florian Röser mit. Vernünftigerweise drosselte er sein Tempo wenig später wieder, um auch noch ins Ziel zu kommen... Trotz noch ausbaufähigem Lauftraining schaffte er dies in einer tollen Zeit von 27:22,8min.Karl-Heinz Keller war der Schnellere beim Duell mit Walla Deggelmann und kam ca. 4 Sekunden früher über die Ziellinie. Auch Berndt Wagner, Fabian Sirch und Klaus Eiermann bewältigten die anspruchsvolle Crossstrecke. Klaus war nach langer Wettkampf-Abstinenz wieder dabei. Vielleicht mit dem Gedanken, wenn Tine wieder läuft, dann kann er nicht nur zuschauen…

Auf die Kurzstrecke gingen Aaron Sättele, Jannis und Fabio Gasser, Vital Breig, Thomas Roser und Manuel Soriano. Aaron führte die Reichenauer Gruppe als jüngster an und brauchte für die Runde nur 08:19min! Nicht viel später erreichten auch Jannis und Vital das Ziel (08:22min). Vital hatte seine Geburtstagsparty vom Vorabend wohl wieder einigermaßen verdaut… Jannis und Thomas (08:42min)belegten jeweils den 2. Platz in ihrer Altersklasse. Auch auf Fabio und Jannis musste man nicht mehr lange warten!

 Insgesamt hat der SV Reichenau sich bestens repräsentiert sowohl von Läufer- als auch von Helferseite aus. Bei der Veranstaltung standen viele helfende Hände zur Verfügung: Sei es beim Richten der Strecke am Vortag, der Verteilung des Rindenmulches, als Parkplatzeinweiser, bei der Startnummernausgabe, beim Start, als diverse Streckenposten, in der Zieleinlaufschleuse, am Grill. Die Einnahmen aus dem Würstchenverkauf fließen in die Jugendkasse. Hier einen großen Dank an Markus Acker, der sich für diese Aufgabe immer gerne zur Verfügung stellt.

Heiner Böhler hat die Veranstaltung mit Unterstützung von Newcomer Sven Kächelin wieder unterhaltsam und gut moderiert!

2017 Cross Reichenau

Weiter gilt ein großes Dankeschön:

-          Der Freiwilligen Feuerwehr Reichenau für die Nutzung des Feuerwehrgerätehauses

-          Dem DRK Ortsverein Reichenau für den Sanitätsdienst und für die Zubereitung und den Ausschank von einigen Litern Tee

-          Der Reichenau Gemüse eG für die Nutzung des Betriebsgeländes als Parkplatz

-          Der Gemeinde Reichenau und dem Bauhof die Gestellung von Absperrgittern und weiterem Material

-          Armin Okle für das Ausleihen der Soundanlage

Ergebnisse Hauptlauf (3 Runden):

Christin Wintersig               1. Frauen      26:28,1min
Michaela Wintersig             2. Frauen      30:01,5min
Tine Eiermann                     1. W50           32:44,5
Michaela Wellm                   2. W50           37:32,2
Bärbel Schallow-Gröne     5. W55           39:34,5

Jens Ziganke                       2. M30            21:07,9
Stephan Okle                       6. M30            25:55,7
Fabian Greiss                      7. M30            26:03,4
Marco Sättele                       7. Männer     26:22,2
Christoph Klauser               9. M30            26:22,9
Markus Wintersig                1. M50            26:29,4
Peter Wehrle                        4. M45            26:33,0
Magnus Eiermann              9. Männer      27:22,8
Karl-Heinz Keller                 4. M60            30:24,5
Wala Deggelmann              5. M50            30:28,8
Berndt Wagner                    7. M60            33:14,8
Fabian Sirch                       16. M30           33:35,8
Klaus Eiermann                  4. M55            33:44,0

Ergebnisse Kurzstrecke (1Runde):

Aaron Sättele                       2. U18              08:19,0min
Jannis Gasser                    2. U20              08:22,0
Vital Breig                            3. U1                 08:22,8
Thomas Roser                   2. Männer        08:42,3
Fabio Gasser                     6. U18              08:55,1
Manuel Soriano                  3. Männer        09:01,3