Durchweg gute Ergebnisse erzielte die Läufergruppe des SV Reichenau beim vierten Lauf der Hegau-Bodensee-Crosslaufserie in Radolfzell. Nur einen Tag nach den Baden-Württembergischen Meisterschaften im Crosslauf sicherte sich Christin Wintersig den vierten Gesamtsieg der Serie!
Auch die anderen Reichenauer schnitten auf dem anspruchsvollen Gelände sehr gut ab:                             

In Abwesenheit von Jens Ziganke lief Christoph Klauser als erster Reichenauer durch das Ziel. Mit seiner starken Zeit von 27:52,1min wurde er Gesamtfünfter und Zweiter der M30! Fabian Greiss wird von Lauf zu Lauf stärker: Mit dem Steilanstieg, den es zwei Mal zu bewältigen galt und der vermutlich dem ein oder anderen Läufer Albträume beschert, kam er gut zurecht und bereits nach 28:41,2min als Gesamtneunter und 4. der M30 über die Ziellinie gelaufen!

Die folgenden vier Läufer hatten die von tiefem Schlamm dominierten Crossmeisterschaften des Vortages bereits in den Beinen. Waren am Abend zuvor noch schnell die Schuhe zumindest vom gröbsten Dreck befreit worden, standen sie keine 24h später wieder an der Startlinie! Doch Markus Wintersig schienen diese Umstände keine allzu großen Probleme zu bereiten: Nach einem starken Rennen lief er nach 29:28,2min in den Zielkanal und gewann erneut die M50! Christin hatte er damit auf Abstand gehalten, lange musste man jedoch auch auf sie nicht warten. Zum ersten Mal gelang es ihr, an Stephan Okle und Peter Wehrle vorbeizuziehen, sie gewann mit ihrer Zeit von 30:01,2min mit Abstand bei den Frauen! Peter kämpfte bis zum Schluss, er wollte Christin nicht einfach ziehen lassen. Doch auch diese ließ sich ihre Platzierung nicht wieder nehmen, sodass Peter dennoch zufrieden nach 30:03,9min knapp hinter ihr ins Ziel lief. Stephan machte der steile Berg (vermutlich auch der Wettkampf vom Vortag…) etwas mehr zu schaffen: Nach dem zweiten Anstieg konnte er bei den anderen beiden nicht mehr mithalten und erreichte das Ziel nach 30:38,8min als 7. der M30.
Karl-Heinz Keller hielt heute erfolgreich die Nase vor Michaela Wintersig. Mit seiner Zeit von 34:48,8min landete er auf dem 3.Platz der M60. Michaela - leicht geschwächt durch die Fasnachtsveranstaltung des Vorabends - lief wenig später (35:08,6min) ins Ziel. Für den siebten Gesamtplatz und dritten Platz in ihrer Altersklasse reichte es dennoch! Hinter Walla Deggelmann, der 6. der M50 wurde, komplettierte Tine Eiermann die Reichenauer Damenmannschaft. Sie steigert sich mit jedem Lauf: Nach nur 37:25,8min landete sie auf dem 11.Gesamtplatz und gewann die W50! Michaela Wellm und Bärbel Schallow-Gröne sorgten dafür, dass der Frauenanteil der SVR’ler wieder etwas steigt. Michaela meisterte die beiden Runden in 41:00,1min und wurde Dritte der W50, Bärbel hatte es nach 45:48,5min als Fünfte der W55 geschafft!

Auf der Kurzstrecke gewann Vital Breig nach 15:14,9min die männliche U18. Aaron Sättele musste sich etwas mehr durchbeißen, er landete mit seiner Zeit von 16:10,4min auf dem dritten Platz.
Auch Thomas Roser und Manuel Soriano bevorzugten es, nur eine statt zwei Runden zu drehen: Thomas konnte die Männerklasse gewinnen (15:30,2min), Manuel folgte nach 16:03,0min als Zweiter.

Beim abschließenden Lauf der Serie, am 25.02. in Stockach, werden dann auf unbekanntem Terrain alle Entscheidungen endgültig fallen. Bis dann heißt es: Beine erholen!

Hier alle Ergebnisse:

Kurzstrecke (1 Runde):                                    
Vital Breig                              15:14,9min         1.mU18
Aaron Sättele                        16:10,4min         3.mU18

Thomas Roser                     15:30,2min         1.Männer
Manuel Soriano                    16:03,0min         2.Männer

Hauptlauf (2 Runden):
Christin Wintersig              30:01,2min         1.Frauen/1.Gesamt
Michaela Wintersig            35:08,6min         3.Frauen/7.Gesamt
Tine Eiermann                    37:25,8min         1.W50 / 11.Gesamt
Michaela Wellm                  41:00,1min         3.W50 / 17.Gesamt
Bärbel Schallow-Gröne     45:48,5min         5.W55 / 25.Gesamt

Christoph Klauser            27:52,1min         2.M30 / 5. Gesamt
Fabian Greiss                   28:41,2min         4.M30 / 9. Gesamt
Markus Wintersig             29:28,2min         1.M50 / 14.Gesamt
Peter Wehrle                     30:03,9min         4.M45 / 19. Gesamt
Stephan Okle                    30:38,8min         7.M30 / 23.Gesamt
Karl-Heinz Keller              34:48,8min         3.M60 / 50.Gesamt
Walla Deggelmann         35:37,5min         6.M50 / 53.Gesamt