2018 Cross Stockach

Bei Temperaturen um die -10°C machte sich nur eine kleine Läufergruppe auf den Weg zum Crosslauffinale in Stockach. Aber die Reichenauer sind hart im Nehmen: Gegen starke Konkurrenz konnte sich Christin Wintersig ihren fünften Sieg der fünf Läufen sichern und Jens Ziganke musste sich abermals lediglich Florian Röser vom TV Konstanz geschlagen geben!
Es galt einen Wiesenrundkurs mit einigen An- und Abstiegen zu absolvieren, das Tückischste daran waren aber vermutlich die vielen – steinhartgefrorenen- Maulwurfshügel. Auch der eisige Wind machte das Ganze nicht einfacher. Manchmal trieb er die Tränen in die Augen, sodass man doppelt aufpassen musste, nicht über diese Hügel zu stolpern.
Nachdem er solange wie möglich an seinem Konkurrenten Florian Röser drangeblieben ist, musste Jens sich am Ende um nur wenige Sekunden geschlagen geben. Benedikt Hoffmann (TSG Heilbronn), mit dem er sich die letzten Läufe heiße Duelle geliefert hatte, konnte Jens diesen Sonntag jedoch deutlich auf Distanz halten. So erreichte er als Gesamtzweiter nach 19:19,5min das Ziel und kam auf den Silberrang in der Seriengesamtwertung! In der M30 ist die Sache ebenfalls eindeutig: Vier Läufe ist er mitgelaufen, alle vier gewonnen – er ist Seriensieger der M30!
Christoph Klauser hatte, in Erwartung eines flachen Wiesenparcours, am Vortag noch einen langen Trainingslauf gemacht. Dementsprechend war er etwas überrascht, am Morgen eine äußerst hügelige Strecke vorzufinden…für ihn aber kein großes Problem: Nach 21:57,3min lief er als Gesamtsiebter und dritter der M30 über die Ziellinie! In der Serienwertung schaffte er es sogar auf den starken 6. Gesamtplatz und wurde dritter der M30. Markus Wintersig und Peter Wehrle kamen mit den Bedingungen ebenfalls gut zurecht. Markus machte seine M50-Siegesserie komplett, nach 23:29,4min lief er mit deutlichem Abstand als erster ins Ziel. Auch im Gesamtfeld lag er auf dem 12. Platz, was ihn in der Serienwertung punktgleich mit Stephan Okle – der krankheitsbedingt den letzten lauf ausfallen lassen musste- auf den 15. Gesamtplatz brachte!
Peter Wehrle ließ nicht mehr lange auf sich warten: Nach 23:49,6min lief er als zweiter der M45 ins Ziel. So durfte auch er bei der Siegerehrung als Dritter der M45 auf das Podest!
Christin hatte im Vorfeld etwas zu bangen, sie wollte gerne auch den fünften Lauf noch als Siegerin abschließen. Allerdings stand gute Konkurrenz an der Startlinie… Trotzdem ging sie die Sache locker an und konnte nach der Hälfte des Rennens ihre Mitstreiterinnen überholen und bis ins Ziel auf Distanz halten. Nach 24:14,3min hatte sie alle fünf Siege in der Tasche! So durften Christin und Jens bei der Siegerehrung einen großen Korb mit Salat, Äpfeln, Wein und anderen Reichenauer Vitaminen in Empfang nehmen.
Auch Karl-Heinz Keller vertrat den SV Reichenau bei den eisigen Temperaturen und nutzte die Gelegenheit, sich den dritten Altersklassenplatz in der Serienwertung zu sichern: Mit seiner Zeit von 27:35,6min wurde er dritter der M60.
Michaela hatte dieses Mal etwas mehr zu kämpfen, durch die Minusgrade machte ihre Atmung nicht mehr so mit, wie sie sollte. Aber sie ließ sich nicht beirren und erreichte nach 29:42,0min als fünfte ihrer Altersklasse das Ziel. Und es hat sich gelohnt: In der Serie wurde sie neben dem fünften Gesamtplatz zweite in der Frauen Hauptklasse!
Zwei der im Hauptlauf vier zu laufenden Runden bewältigten Manuel Soriano und Thomas Roser: Manuel wurde nach 12:30min zweiter der Männer, Thomas mit seiner Zeit von 12:38min dritter. In der Gesamtwertung sicherte sich jedoch Thomas dank eines Sieges den zweiten Platz, Manuel den dritten.
Auch die Reichenauer Mannschaften räumten ab, was es abzuräumen gab: Gemeinsam mit Tine Eiermann gewannen die Wintersig-Schwestern bei den Frauen! Bei den Männern sicherten sich Jens, Christoph und der in Stockach abwesende Fabian Greiss den ersten Platz und können so demnächst zusammen einen Restaurant-Gutschein einlösen gehen. Nur knapp verfehlte die zweite Reichenauer Männermannschaft –Stephan, Markus und Peter- den zweiten Platz, hinter dem TV Konstanz wurde sie dritte. Auf den fünften Platz kamen Marco Sättele, Karl-Heinz Keller und Walla Deggelmann mit der dritten Mannschaft.
Sehr erfolgreich haben auch Tine Eiermann und Michaela Wellm die Serie abgeschlossen, sie kamen auf Platz eins und zwei in der W50.
Auf der Kurzstrecke mit dabei, am Sonntag allerdings aus verschiedenen Gründen nicht mit am Start waren Vital Breig, Aaron Sättele und Fabio Gasser: Vital konnte Aaron einen Punkt mehr abnehmen und gewann die mU18, Aaron wurde zweiter und Fabio erreichte den vierten Platz.
Sowohl mit der Teilnehmerzahl als auch den sehr guten Leistungen bei den Crossläufen haben die Reichenauer ihren Ruf als einer der stärksten Vereine im Bezirk bestätigt und mittlerweile über die Region hinaus verbreitet! Nebenbei haben auch alle gezeigt, wie viel Spaß man in so einer Gruppe haben kann.    2018 Cross Stockach2


Hier die Ergebnisse im Überblick:


Christin Wintersig           24:14,3min 1.Gesamt/1.Frauen
Michaela Wintersig         29:42,0min 8.Gesamt/5.Frauen

Jens Ziganke                  19:19,5min 2.Gesamt/1.M30
Christoph Klauser         21:57,3min 7.Gesamt/3.M30
Markus Wintersig           23:29,4min 12.Gesamt/1.M50
Peter Wehrle                   23:49,6min 14.Gesamt/2.M45
Karl-Heinz Keller            27:35,6min 43.Gesamt/3.M60


Kurzstrecke:
Manuel Soriano           12:30,9min 2.Männer
Thomas Roser            12:38,1min 3.Männer


Serienwertung:
Christin Wintersig           1.Gesamt/1.Frauen
Michaela Wintersig          5.Gesamt/2.Frauen
Tine Eiermann                16.Gesamt/1.W50
Michaela Wellm               24.Gesamt/2.W50
Bärbel Schallow-Gröne 25.Gesamt/5.W55

Jens Ziganke                    2.Gesamt/1.M30
Christoph Klauser           6.Gesamt/3.M30
Fabian Greiss                13.Gesamt/6.M30
Stephan Okle                 15.Gesamt/6.M30
Markus Wintersig          15.Gesamt/1.M50
Peter Wehrle                  17.Gesamt/3.M45
Marco Sättele                 33.Gesamt/7.Männer
Karl-Heinz Keller           50.Gesamt/3.M60
Walla Deggelmann      60.Gesamt/5.M50
Berndt Wagner              73.Gesamt/6.M60
Fabian Sirch                  78.Gesamt/12.M30


Kurzstrecke:
Vital Breig                     1.mU18
Aarons Sättele             2.mU18
Fabio Gasser              4.mU18
Thomas Roser           2.Männer
Manuel Soriano         3.Männer