2019 Vereinsmeisterschaften

Am Sonntag trafen sich die Leichtathleten zu ihren alljährlichen Vereinsmeisterschaften. Traditionell wird zu diesem Anlass für alle Altersklassen, Männlein und Weiblein, ein klassischer 5-Kampf ausgetragen. Alle haben die gleichen Disziplinen zu absolvieren.
Dieses Jahr sind leider nur neun Athleten angetreten, haben aber allesamt gute Leistungen erbracht: Los ging es mit den 100m, bei denen Marco, Aaron und Fabio sich im ersten Lauf ein spannendes Rennen lieferten, welches dann Marco (12,78s) ganz knapp für sich entschied. Christin und Ina waren im letzten Lauf mit ihren 16,73s und 16,84s auch relativ zufrieden, da die Aschenbahn nach dem starken Regen sehr aufgeweicht und schwer war. Beim Weitsprung lieferten sich die beiden Sattel-Brüder ebenfalls einen spannenden Kampf, am Ende war der jüngere Aaron dem großen Bruder um 1cm voraus. Nur unser Newcomer Michael Rick landete mit 4.90m ein Stück weiter hinten in der Grube. Der weiteste Wurf  mit dem Diskus gelang- wem auch sonst - unserem Zehnkämpfer Marco. Obwohl seit ca.1 Jahr mit wenig Training, warf er die Scheibe 28m weit. Beim Hochsprung blieben alle unter ihren Leistungen. Der 1.70m Springer Jannis stockte schon bei 1.60m, so dass auch hier Marco mit 1.65m die höchste Höhe erreichte. Dann das Speerwerfen - eigentlich eine Disziplin die auch Niklas liegt. Aber der vorangegangene Abend war doch zu hart… knappe 20m. Nur - wieder mal - Marco übertraf die 40m Marke. Zum Abschluss - wie immer im Mehrkampf - die „lange“ Strecke! Die Vorfreude war bei allen bei mittlerweile knappen 30°C riesig… Auch bei dieser Disziplin, die traditionell bei den Reichenauern die stärkste ist, gab es an der Spitze das Duell der Brüder Sattel. Marco war am Schnellsten in 3:08min, vor Aaron in 3:15min- der fast noch auf der Zielgeraden von Fabio 3:18min eingeholt wurde. Zeitgleich kam Michael ins Ziel und für alle vier gilt verpflichtend fürs nächste Jahr - die 3min zu knacken. Unsere stärkste Läuferin, Christin erreichte das Ziel nach 3:25min und konnte so im Männerfeld gut mithalten. Jannis mit 3:40min blieb auch ein wenig unter seinen Möglichkeiten (Training hilft!!) kam jedoch kurz vor Markus ins Ziel. Niklas, der die Strecke sehr mutig anging, musste nachher für sein hohes Anfangstempo büßen und erreichte das Ziel noch kurz vor Ina (4.17min.) in 4:15min.!

Vereinsmeister Frauen:

  1. Christin Wintersig
  2. Ina Wiz  ( aber jünger, daher 1. Jugend!)

Männer:

  1. Marco Sättele
  2. Aaron Sättele   1. Jugend
  3. Fabio Gasser    2. Jugend
  4. Jannis Gasser
  5. Michael Rick
  6. Markus Wintersig   ältester Teilnehmer!
  7. Niklas Schnell    3. Jugend