Am Sonntag, den 21.09. gingen ca. 460 Läufer an den Start in den verschiedenen Disziplinen: 10 km Lauf, Halbmarathon, Nordic-Walking 7 km und 10 km. Neu waren dieses Jahr die Bambini- und Schülerläufe. Beim Baminilauf haben sich mehr Läufer/-innen eingefunden, als wir eigentlich erwartet haben. Insgesamt 27 Kinder starteten in dieser Klasse, jüngster Teilnehmer war Sam Simon aus Dettingen mit nur 4 Jahren. Und es gab einige, die kaum älter waren.

In der Nacht zuvor hatte es bis morgens stark geregnet. Pünktlich um 8.00 Uhr hat der Regen jedoch nachgelassen und bis auf einen kleinen kurzen Schauer hat der Regen bis nach der Siegerehrung gewartet. Trotz der widrigen Wetterverhältnisse gingen 460 Teilnehmer an den Start. Davon kamen 260 Läufer beim 10 km Lauf, 136 Läufer beim Halbmarathon und 28 Nordic Walker ins Ziel. Im 10 km Lauf startete der älteste Teilnehmer Albert Stricker vom LC Brühl St. Gallen mit 91 Jahren. In einer Zeit von 1:23:45,9 kam er ins Ziel gelaufen. Im letzten Jahr hatten wir den ältesten Teilnehmer mit 79 Jahren ebenfalls vom LC Brühl St. Gallen.

Um 9.30 startete der Bambinilauf. Schnellste Bambini waren Gina Röhm vom SV Reichenau (03:48.0) und Konstantin Eberding, ohne Verein, (03:36,4). Im Anschluss gingen die Schüler auf die Strecke. Hier siegten Shelly Schenk, ohne Verein, (05:52,8) und Benedikt Tisch-Rottensteiner vom SV Reichenau (06:05,3)

Der Startschuss für den 10 km Lauf fiel pünktlich um 10.00 Uhr. Jens Ziganke vom VFB LC Friedrichshafen überquerte als erster die Ziellinie in einer Zeit von nur 32:27,2 min. Bereits zum 3. Mal in Folge hat er den Lauf gewonnen, konnte jedoch dieses Jahr seine Vorjahreszeit noch einmal um ca. 18 Sekunden verbessern. Mit einer halben Minute Abstand folgte ihm Florian Röser vom TV Konstanz in 33:04,6 min. Dritter war mit 35:39,6 min. Luca Völkle ebenfalls vom TV Konstanz. Nicole Lohri vom LSV Frauenfeld verteidigte ebenfalls ihre zwei Vorjahressiege und kam auch dieses Jahr zum 3. Mal in Folge als erste Frau nach 39:16,0 min. ins Ziel. Zweite wurde Marianne Brülisauer (41:02,8 min.). Elvira Rölli vom SV Birkenhard, die im Vorjahr Platz 2 belegte, überquerte nach 42:29,1 min. dieses Jahr als dritte Frau die Ziellinie.

Um 10.25 Uhr startete der Halbmarathon. Schnellste Frau war Annika Ehrhardt vom TSG 08 Roth. Sie benötigte nur 1:35:27,4 Std. für die Strecke von 21,1 km. Monika Farner verteidigte ihren Vorjahrestitel, sie kam mit einer Zeit von 1:35:53,9 Std. wieder als 2. Frau durch das Ziel gelaufen. Dritte wurde Tanja Walter mit 1:37:02,2 Std. Bei den Männern siegte Bernd Weishaar vom TUS Bonndorf mit einer Zeit von 1:17:15,5 Std. Zweiter wurde Gerhard Schneble vom TV Gailingen in 1:17:43,8 Std. und Dritter wurde Felix Schenk vom Run Fit Thurgau mit einer Zeit von 1:19:49,8 Std.

Die Mannschaftswertung im Halbmarathon gewann bei den Herren der ASC Konstanz mit Niklas Rohling, Reginald Rudd und Christoph Wesner. Eine Frauenmannschaft gab es nicht.

28 Teilnehmer gingen beim Nordic Walking an den Start. Hier konnte eine Strecke von 7 Km oder 10 Km gewählt werden. Es handelte sich dabei um die gleichen Runden wie beim 10 Km Lauf bzw. eine Runde des Halbmarathons. Es fand jedoch keine Zeitnahme statt. Bei der Siegerehrung wurden alle gemeinsam geehrt.

38 Reichenauer gingen am Sonntag an den Start: 7 Bambinis, 2 Schüler, 24 Läufer beim 10 km Lauf und 5 Läufer im Halbmarathon.

Eine der größten Überraschungen lieferten Bruno Spitzhüttl und Marten Hoppe. Beide sind im 10 km Lauf gestartet und in einer phänomenalen Zeit von 41:35 min. durch das Ziel gelaufen. Beide kamen in ihrer Altersklasse auf Platz 3 und 4, wobei zu erwähnen ist, dass sie fast zeitgleich durchs Ziel liefen. Trainiert haben beide erst in der letzten Woche vor dem Lauf. Die Strecke von 10 km sind sie noch am Freitag davor das erste Mal gelaufen. Eine starke Leistung für 13/14-jährige. Finn Schmidt, gerade mal 11 Jahre alt, lief mit seinem Papa die 10 km und kam ebenfalls mit einer super Zeit von 48:19 min. ins Ziel. Finn hat dieses Jahr schon einige herausragende Leistungen erbracht. Ebenfalls überraschend gut abgeschnitten beim 10 km Lauf hat Christin Wintersig. Von heute auf morgen hat sie sich dazu entschieden mitzulaufen, obwohl sie schon monatelang nicht mehr trainieren konnte und noch nie eine Strecke von 10 km gelaufen ist. In einer Zeit von nur 45:25 min. erreichte sie das Ziel und kam in ihrer Altersklasse auf einen hervorragenden Platz 2. Sven Kächelin verbesserte seine Vorjahreszeit um über 5 Minuten.

In der Wertung schnellster Reichenauer/-in kamen im 10 km Lauf Christin Wintersig und Markus Wintersig, beide SV Reichenau, auf den 1. Platz. Beim Halbmarathon waren es Ramona Hässler und Peter Wehrle, SV Reichenau, die den 1. Platz belegten. Peter Wehrle erreichte auch in seiner Altersklasse den 1. Platz!

Hier die Ergebnisse der Reichenauer Läufer:

Halbmarathon Frauen:    
Ramona Hässler 3. W40 56:07,0
     
Halbmarathon Männer:    
Peter Wehrle 1. M40 24:09,6
Berndt Wagner 3. M55 45:08,9
Robert Kraus 8. M30 59:52,5
Peter Bernhard 13. M50 52:05,2
     
10 km Lauf Frauen:    
Christin Wintersig 2. Jugend 45:25,4
Vera Buhl 9. W50 01:13,2
Ulrike Schmidt 9. W45 02:12,6
Monika Balmer 4. W60 07:42,1
Bärbel Fritz 6. W55 10:17,3
     
10 km Lauf Männer:    
Markus Wintersig 5. M45 39:24,3
Bruno Spitzhüttl 3. Jugend 41:35,1
Marten Hoppe 4. Jugend 41:35,3
David Jansen 7. Männer 42:26,9
Jonas Uricher 8. Männer 44:41,4
Fabian Greiß 10. Männer 45:13,6
Sven Kächelin 10. M35 46:08,7
Georg Behringer 6. M30 48:13,2
Finn Schmidt 6. Jugend 48:19,9
Markus Schmidt 13. M40 48:21,2
Reiner Siebenhaller 14. M45 49:58,3
Kai Tisch-Rottensteiner 15. M35 49:58,8
Andreas Kretschmer 19. M35 52:28,4
Peter Deggelmann 15. Männer 52:46,9
Gerd Waldi 10. M50 53:13,4
Tobias Gräser 22. M35 54:24,1
Michael Steinbeck 26. M45 05:25,6
Jürgen Temme 18. M50 09:11,2
Georg Andres 19. M50 18:35,8
     
Bambinilauf:    
Gina Röhm 1. U12 03:48,0
Niklas Schnell 2. U12 04:03,3
Simon Tisch-Rottenstein. 3. U10 04:04,7
Darien Mehnert 3. U12 04:47,1
Kian Mehnert 7. U10 04:57,8
Benjamin Bärthele 8. U10 05:10,6
Siana Mehnert 8. U8 07:40,5
     
Schülerlauf:    
Benedikt Tisch-Rottenst. 1. U12 06:05,3
Tatjana Wehrle 1. U12 09:51,9

 Wir hoffen, dass wir trotz reichlicher Recherche keinen Reichenauer vergessen haben und gratulieren allen, die sich durchgekämpft und erfolgreich ins Ziel gelaufen sind.

Für jeden Klassensieger gab es reichlich gefüllte Gemüsekörbe von der Gemüse Reichenau eG, sowie geräucherte Felchen von unserem Fischer Berno Spicker. Für die ersten 3 schnellsten Jugendlichen, Frauen und Männer der jeweiligen Läufe gab es Digitalkameras, weitere Sachpreise sowie Warengutscheine der Firma LichtBlick Foto. Die schnellsten Reichenauer erhielten als Siegerprämie Warengutscheine von Sport Reiher aus Konstanz. Unter allen Teilnehmern wurden Gemüsekörbe verlost.

Jeder Nordic Walker, sowie alle Bambinis und Schüler bekamen Trinkflaschen. Dieses Jahr wurden zum ersten Male die Sieger im Halbmarathon mit dem Körpergewicht in Gemüse aufgewogen. Die Augen wurden groß, als die Sieger dann die Gemüseberge sahen, die sie mit nach Hause nehmen durften. Zum Glück passte alles in die Autos....

Die Verpflegung wurde gemeinsam vom Vereinsheim und der Abteilung Leichtathletik organisiert. Für gegrillte Würstchen, Schnitzel, Salate und Getränke waren das Team um Radka und Crasimir zuständig. Die Bedienung hat zum Teil die Leichtathletikabteilung übernommen, Bianca Wurz hat bei der Planung noch tatkräftig mitgeholfen. Die Zusammenarbeit mit dem Vereinsheim hat gut funktioniert. Kuchen und Kaffee wurden von der Jugendabteilung Leichtathletik verkauft, Michaela und Christin Wintersig haben sich um den Crepes Verkauf gekümmert.

An dieser Stelle möchten wir uns sehr herzlich beim Roten Kreuz, der Feuerwehr und der Gemeindeverwaltung bzw. dem Bauhof für ihren grandiosen Einsatz bedanken.

Ebenfalls danken wir Gerardo Cerrato, der sich um die Anlieferung und Abholung des Kühlwagens, sowie dessen Bestückung und Entleerung komplett gekümmert hat.

Vielen, vielen Dank auch an die zahlreichen Helferinnen und Helfer unserer diversen Abteilungen und allen, die sich angeboten haben, mit anzupacken. Ebenso möchten wir uns auch bedanken bei Familie Gerhard Uricher, die in gewohnter Weise Zeit und Platz zum Richten der Gemüsekörbe zur Verfügung gestellt hat. Auch die vielen Kuchenspenden haben das kulinarische Angebot bereichert und die Jugendkasse reichlich gefüllt. Herzlichen Dank an die vielen Bäckerinnen und Bäcker!

Unser besonderer Dank gilt auch unseren Sponsoren, die für die Preisverleihung großzügige Spenden übergaben und den Läufern Getränke spendeten:

Reichenau Gemüse EG
Lichtblick Fotofachgeschäft
Peter Reiher
Berno Spicker
Randegger
Fa. Keck